Pädagogisches Landesinstitut

Straße: Schützenstraße 35
Ort: 55743 Idar-Oberstein
Telefon: 06781-24690
Telefax: 06781-509690
Homepage:www.schulpsychologie.bildung-rp.de
E-mail:schulpsychb.idaroberstein@pl.rlp.de

Ansprechpartner:

Ansprechpartnerin: Miriam Dostatni
Ansprechpartnerin: Jennifer Eremenko
Ansprechpartner: Dr. Jörg von Irmer
Institution: Schulpsychologische Beratungsstelle
Funktion: Schulpsychologen
Telefon: 06781-24690
E-mail:schulpsychb.idaroberstein@pl.rlp.de

Angebot - Leistungen - Kurzbezeichnung

  • Beratung von Schule und Elternhaus bei schulbezogenen Fragen und Problemstellungen, die einzelne Schüler und Schülerinnen betreffen
  • Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer zu schulpsychologischen Themen
  • Beratung von Schule und Lehrkräften bei der Bewältigung und Weiterentwicklung ihrer pädagogisch-psychologischen Arbeit
  • Beratung von Lehrern zur Erhöhung der Berufszufriedenheit und Gesundheit
  • Unterstützung bei Schulentwicklungsprozessen, als Teil der Hilfe zur Selbsthilfe und zur Herstellung von Entscheidungssicherheit in herausfordernden Situationen


Leistungsanbieter: Beratungsstelle

Leistunsart: Beratung bei schulischen Problemen

Leistungsbeschreibung: siehe oben

Umfang der Leistung:
Unser Beratungsangebot richtet sich an Lehrkräfte, Schulleitung, Eltern, Schülerinnen und Schüler. Schulpsychologie arbeitet systemisch. Die Komplexität schulischer Fragestellungen erfordert oft, alle an Prozessen Beteiligten in der Beratung zu berücksichtigen.

Bei Bedarf

  • begleiten wir Sie bei der Umsetzung der Maßnahmen
  • arbeiten wir mit außerschulischen Institutionen zusammen
  • Vermitteln wir Kontakte zu unseren Netzwerkpartnern

Handlungsleitend für uns sind

  • die Freiwilligkeit der Beratung
  • Berücksichtigung verschiedener Sichtweisen
  • die partnerschaftliche Zusammenarbeit aller Beteiligten
  • die Hilfe zur Selbsthilfe
  • Stärkung der Personen – Stärkung der Unterstützungssysteme

Unsere schulpsychologische Beratung unterliegt der Schweigepflicht.
Die Beratung ist für alle Beteiligten kostenfrei


Zielgruppe: in der Regel richtet sich die schulpsychologische Beratung an die an Schule beteiligten Erwachsenen. In Ausnahmefällen werden auch Gespräche mit Schulkindern (Klasse 1 bis 13) geführt.

Wo: Telefonisch, in der betreffenden Schule oder im Beratungszentrum

Kostenbeitrag: kostenfrei


Zurück >>>

Aktuelles

 

 

Familienwegweiser für den Landkreis Kusel
download

 

 

Familienhebammen und Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen im Landkreis Kusel

Flyer download

 

Netzwerkkonferenz-ONLINE
Am 30. September 2020 findet von
9:30 Uhr bis 12:30 Uhr die diesjährige Netzwerkkonferenz online statt.
Prof. Dr. phil. Albert Lenz spricht über Ressourcen fördern - psychosoziale/pädagogische
Arbeit  mit psychisch belastetenoder suchtbelasteten Eltern

Näheres und Anmeldungen




! WICHTIGE INFORMATION !

Die für den 15. Mai 2020 geplante Fachtagung
des Jugendamts Kusel und des Netzwerks Kindeswohl
und Kindergesundheit im Landkreis Kusel

zum Thema und Film
Systemsprenger
wird verschoben.

 

 

Pseudonymisierte Fallberatung der Kinderschutzfachkräfte
Die Kinderschutzfachkräfte der Landkreise Kusel und Kaiserslautern bieten 2020 fünf weitere Termine zur "Pseudonymisierten Fallberatung für Bauchweh-Fälle" an.
Nähere Informationen und die Termine 2020 und der
Einschätzungsbogen (zum download und ggf. bearbeiten) sind eingestellt!


Die Kontaktdaten der kooperierenden Kinderschutzfachkräfte der Landkreise Kusel und Kaiserslautern
am Ende der Seite

 

SOS-Familienhilfezentrum vor Ort in Kusel
Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des SOS-Familienhilfezentrums beraten einmal wöchentlich bei Problemen von Kindern und Jugendlichen in den Mehrgenerationenhäusern Kusel und Ramstein-Miesenbach.
weitere Informationen finden Sie hier

                                                                                                                                                                 
Die Broschüre "Schulabsentismus - wenn Kinder nicht mehr zur Schule gehen", eine Handlungsempfehlung für den Landkreis Kusel ist fertiggestellt.
Sie kann auf
dieser Seite heruntergeladen werden.

 

 

 

Die Kindergruppe für Kinder aus psychosozial und suchtbelasteten Familien trifft sich 14-tägig im Katharina-von-Bora-Haus in Kusel. Interessenten wenden sich bitte an das Haus der Diakonie, Kusel, Frau Annette Jurgutat, 06381 422900. Nähere Informationen zur Kindergruppe finden Sie hier

DIE KINDERGRUPPE FINDET WEGEN DER COVID-19-PANDEMIE ZUR ZEIT NICHT STATT!
SIE WERDEN INFORMIERT, WENN DIE GRUPPE SICH WIEDER TRIFFT.

 

 

 

 

Nach oben